Factoring und Debitorenmanagement


Factoring Gesellschaften bieten Forderungsmanagement und die Unternehmensfinanzierung an.
Vorteil: Liquidität für mittelständische Unternehmen

Factoring und Debitorenmanagement

Factoring - eine Alternative zum Investitionskredit der Haus-Bank

Beim Factoring handelt es sich um eine Finanzdienstleistung, die der kurzfristigen Umsatzfinanzierung und dem Schutz vor Forderungsausfällen dient. Dabei erwirbt der sogenannte Factor die Forderungen seines Factoring-Kunden gegen dessen Abnehmer, dem Debitor. Als Gegenleistung für die Abtretung der Forderung zahlt der Factor an den Factoring-Kunden den Forderungskaufpreis. Auf diese Weise erhält der Kunde sofort Liquidität.

Factoring beinhaltet auch die Übernahme des Forderungsmanagements inklusive Mahn- und Inkassowesen.
Der von Factoringinstituten gesicherte Ausfallschutz, die sogenannte Delkredereabsicherung und stets aktuelle Informationen über die Bonität der Debitoren garantieren sichere Vertriebswege für factoringnutzende Unternehmen. Die Auslagerung des Forderungsmanagements sorgt vor allem in mittelständischen Unternehmen für Entlastung.

Vorteile des Factorings

Neben der sofort zur Verfügung stehenden Liquidität bietet Factoring folgende Vorteile für Unternehmen:

Factoring-Firmen prüfen in einem der erste Schritte die Bonität der Kunden des Factoring-Interessierten. Als Bonität wird die Kreditwürdigkeit von Unternehmen bezeichnet. Die laufende Prüfung der Zahlungsfähigkeit, die Bonitätsprüfung von Debitoren gehört meist zum Service des Factoringinstituts. Die Zahlungsfähigkeit der Kunden ist mitentscheidend für die Höhe des Factoringentgelts.

Factoring ist nicht gleich Inkasso

Der Einzug von Forderungen wird als Inkasso bezeichnet. Es ist eine Sonderform der Abtretung von Forderungen. Neben dem Mahnverfahren über Inkassounternehmen, gibt es auch die Möglichkeit der gerichtlichen Eintreibung von Forderungen.

Debitorenmanagement

Das Debitorenmanagement umfasst die Debitorenbuchhaltung, wie zeitnahe Rechnungsstellung nach der Erbringung der Leistung und Überwachung der Zahlungen. Weiterhin gehören Mahnwesen sowie Inkasso zum Debitorenmanagement. Im echten Factoring gehört dazu auch das regelmäßige Prüfen der Bonität der Debitoren.
Das Debitorenmanagement wird sehr oft an ein Factoring-Unternehmen abgegeben.

Sie suchenn einen Factoring-Anbieter?

Zum Beispiel beim Factoring-Anbieter bzw. Factoring-Bank Anbieter für Factoring: factoring.plus.AG - Liquidität für Unternehmen
können Sie unverbindlich eine Factoring-Anfrage stellen.

Arten des Factorings

Die in Deutschland häufigste Form des Factorings ist die des offenen Factorings. Dabei werden die Debitoren über die künftige Zusammenarbeit des Lieferanten mit dem Factor informiert.

Weitere Arten sind:


Weitere Informationen zum Factoring und Debitorenmanagement erhalten Sie unter:

Impressum    Bookmark and Share